Gefahren

Die Behandlung mit der Froschmedizin ist eine sehr intensive und körperlich durchaus fordernde Erfahrung, weshalb sich eine Kambo Session nicht für jeden eignet. Das Froschsekret ist für sie ungeeignet wenn:

  • unter Herzproblemen leiden, Morbus Addison, Aneurysma oder Blutgerinnsel haben.
  • bei niedrigem Blutdruck
  • in der Schwangerschaft und die erste Zeit beim Stillen.
  • sie unter Epilepsie leiden
  • nach einer Operation (Kambo erhöht den Blutdruck wodurch die Gefahr einer Blutung bei offenen Wunden besteht).
  • Wenn sie eine Chemotherapie machen.
  • Bei schweren psychischen Problemen (Depressionen und Angstzustände werden nicht dazugezählt)
  • sie unter 18 Jahre alt sind.

Ist Kambo sicher?

Richtig angewendet ist Kambo eine sehr sichere, wenn auch unangenehme Behandlung. Wirkliche Gefahren durch eine Kambo Behandlung sind der Wissenschaft bis heute nicht bekannt. Wichtig bei der Behandlung ist lediglich dass die Froschmedizin fachkundig angewendet wird. Durch unsachgemäße Handhabung kann es zu kleineren Problemen wie etwa eine verlängerte Heildauer der Gates kommen. Damit die Behandlung auch bei ihnen zum gewünschten Erfolg führt habe ich hier eine kleine Checkliste die sie beachten sollten:

  • Das „Setting“ in der die Session durchgeführt wird ist wichtig. Sie müssen sich persönlich in der Umgebung wohlfühlen.
  • Die Person die sie behandelt sollte sie ausreichend beraten und alle ihre Fragen beantworten um ihnen ein sicheres und behütetes Gefühl zu geben. Auch Sympathie ist dabei sehr wichtig. Lassen sie sich von niemandem Behandeln dem sie nicht vertrauen.
  • Während der Behandlung sollten sie versuchen soviel zu erbrechen wie irgendwie möglich. Sollten sie sich während der Behandlung dazu entschließen das Erbrechen aktiv zu unterbinden, so zieht die ein Gefühl des „Unwohl seins“ nach sich. Einmal eingenommen darf man sich nicht gegen den Kambo wehren.

Zu beachten ist allerdings dass sie ihre behandelnde Person ausführlich über alle ihre Vorerkrankungen informieren!

Gibt es Todesfälle durch Kambo?

Diese Frage wird sehr oft gestellt und ist sehr leicht zu beantworten. Nein es gibt keine Todesfälle durch Kambo! Die Froschmedizin ist eine sehr sichere Angelegenheit, und auch bei unsachgemäßer Anwendung besteht nicht die Gefahr dass es zu Todesfällen kommt. Auch die Gefahr einer Überdosierung ist nicht gegeben. Die Menge an Froschsekret die der Körper aufnimmt wird nicht durch die Menge des aufgetragenen Giftes bestimmt, sondern durch die Anzahl und Größe der Gates. Da man sich bei der Behandlung langsam vortastet ist diese Gefahr mehr als gebannt.

Bewerten sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 3,00 out of 5)

Loading...

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.