Der Kambo Frosch

Beschreibung

Der Kambo Frosch, auch Riesenmakifrosch (lat. phyllomedusa bicolor) oder Sapo, ist ein Laubfrosch der in weiten Teilen des Amazonasgebietes verbreitet ist. Weibliche Exemplare sind etwas größer als männliche, und erreichen eine Körperlänge von ca. 111-119 mm. Männliche Riesenmakifrösche kommen hingegen nur auf eine Körpergröße von rund 91-103 mm. Der Rücken des Kambo Frosches ist aus Gründen der Tarnung hellgrün gefärbt, während sein Bauch weiß bis cremefarben ist. Kennzeichnend für den Riesenmakifrosch sind die weißen Punkte, welche sich über seinen ganzen Körper ziehen.

Verbreitungsgebiet

Das Hauptverbreitungsgebiet des Kambo Frosches liegt im Westen und Norden Brasiliens, im Osten Perus, im Südosten Boliviens, im Süden und Osten Venezuelas und Guyanas. Manchmal ist der Frosch auch in Cerrado zu finden, einer Savannenregion in Brasilien.

Verhalten

Der Kambo Frosch ist ein nachtaktiver Baumbewohner. Bekannt ist er vor allem für seine nächtlichen Paarungsrufe, durch welche er auch von den Ureinwohnern aufgespürt wird. Seine Nester baut der Riesenmakifrosch hoch oben in den Bäumen, in sogenannten Blattnestern, welche immer über einem Wasserlauf errichtet werden. Sobald die kleinen Frösche bereit zum Schlüpfen sind, fallen die Kaulquappen vom Nest ins Wasser, wo sie ihre Entwicklung bis zum fertigen Riesenmakifrosch beenden. Der Frosch lebt sein ganzes Leben in den Bäumen des Amazonas, und kommt eigentlich nur zur Paarung auf die Erde.

Gefährdung

In seinem natürlichen Ursprungsgebiet hat der Kambo Frosch keine Fressfeinde, und wird auch vom Menschen nicht direkt bedroht. Die Gefährdung des Kambo Frosches liegt vor allem in der Zerstörung seines Lebensraumes, und dem Abnehmen seiner Fruchtbarkeit durch angereicherte Toxine im Körper. In der IUCN-Liste für gefährdete Tierarten wird der Frosch mit dem Status „Least Concern“ geführt.

Bewerten sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...